proaxia DBM|E

proaxia DBM|E® ist die ideale Erweiterung zu Ihrem SAP® Dealer Business Management (SAP DBM). Sie können damit ihr System den jeweiligen Geschäftsanforderungen anpassen, Einführungen und Migrationen beschleunigen und gleichzeitig die Weiterentwicklungs- und Wartungskosten verringern. Sie profitieren von Best-Practice-Prozessen und innovativen Entwicklungen, die aus der proaxia DBM|E Customer Community heraus entstehen.

Tuning für Ihr Dealer Business Management

proaxia DBM|E ergänzt SAP DBM um weitere Funktionen und Komponenten für die spezifischen Anforderungen von regionalen Märkten, Branchensegmenten und Marken.

SAP Dealer Business Management unterstützt alle Prozesse des Automobilhandels: Vertrieb von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen, Ersatzteilshop mit Kassenabwicklung, Werkstatt-Terminvereinbarung sowie Werkstatt-Auftragsabwicklung mit Zeiterfassung und integrierter Garantieabwicklung.

proaxia DBM|E – Architektur

  • proaxia DBM|E Core enthält Funktionen für die optimierte Nutzung von SAP DBM, die allen DBM-Anwendern dienen. Sie basieren auf Best-Practice-Erfahrungen und beinhalten innovative Weiterentwicklungen, die Integration in andere SAP-Lösungen, allgemeine Schnittstellen und Projektbeschleuniger.
  • proaxia DBM|E Industry Layer bietet Schnittstellen und Funktionen für bestimmte Branchensegmente wie Flottenanbieter oder Händler mit verschiedenen Geschäftsbereichen für PKW, LKW oder Spezial- und Baufahrzeuge.
  • proaxia DBM|E Brand Layer bietet Schnittstellen zur Integration von SAP DBM in die OEM-Systeme und in markenspezifische Kernprozesse.
  • proaxia DBM|E Partner Managed Cloud stellt SAP DBM und weitere proaxia-DBM|E-Komponenten als Cloud-Lösung zur Verfügung.

Die Lösung proaxia DBM|E basiert auf der SAP Business Suite powered by SAP HANA und unterstützt neben der Standard-Benutzeroberfläche von SAP je nach Prozessanforderung auch SAP Fiori, mobile Lösungen oder Web-basierte Anwendungen für die Realisierung der Benutzeroberflächen. Die Geschäftsfunktionen können auch auf mobilen Endgeräten genutzt werden.

Im Geschäft mit Bau- und Schwermaschinen bildet proaxia DBM|E eine hervorragende Basis, um die Serviceleistungen zu steuern – sowohl in der Werkstatt als auch vor Ort beim Kunden oder im Feld. Mit dem Connector E4C für SAP Field Service Management (FSM) stellt proaxia die volle Integration der Cloud-basierten SAP-FSM-Lösung in das SAP-Backend sicher.

proaxia DBM|E – Core

proaxia DBM|E Core Release 18.2 (verfügbar 12/2018) enthält funktionale Erweiterungen für SAP DBMdie bisher größtenteils kundenindividuell realisiert wurden. Durch die Integration in proaxia DBM|E werden diese standardisiert und kompatibel mit den SAP-DBM-Releases entwickelt. Im Wesentlichen gehören dazu Geschäftsfunktionen zur Erhöhung der Prozessperformance, Schnittstellen für die Integration mit anderen SAP-Lösungen, allgemeine Schnittstellen sowie Werkzeuge zur Beschleunigung von SAP-DBM-Einführungen.

 

Interface Framework (IF)

Mit dem Interface Framework harmonisieren Sie die Gestaltung, die Entwicklung und den Betrieb Ihrer Schnittstellen und reduzieren damit Ihre Aufwände für die Implementierung und den Betrieb von SAP DBM und proaxia DBM|E.

 

System Translation (ST)

Mit dem Übersetzungstool können Sie, Feld- und Elementbezeichnungen für Ihre Entwicklungsobjekte, Customizing-Objekte und Inhaltstabellen schnell in mehreren Sprachen anlegen.

 

Adobe Printout Framework (APF)

Drucken Sie Ihre Unterlagen im Corporate Design der jeweiligen Marke. Mit dem Adobe Printout Framework können Sie verschiedene Design-Vorlagen einfach implementieren und verwalten.

 

proaxia SalesDriver Integration (SDI)

Die Schnittstelle überträgt Leistungskennzahlen, die für das Performance Management und die Vertriebssteuerung notwendig sind, aus dem Verkaufsprozess an den proaxia SalesDriver.

 

Commission Management (CM)

Die Berechnung von Verkaufsprovisionen für einzelne Mitarbeiter und/oder Gruppen wird automatisch durchgeführt. Damit erhöhen Sie die Prozess-Transparenz und Sie können die ermittelte Verkaufsprovision via SAP BAPI mit geringfügigem Aufwand in die monatliche SAP HR Gehaltsabrechnung überführen.

 

Business Partner Quality (BPQ)

Sie erreichen deutlich mehr Qualität bei den Geschäftspartnerdaten. Mithilfe von Fuzzy-Suche verhindert BPQ, dass beim Anlegen von neuen Business Partnern, Dubletten entstehen. Über ein Cockpit können Sie auch Bestandsdaten bereinigen.

 

Service Resource Scheduling (SRS)

Diese Funktion vereinfacht die Terminvereinbarung mit den Kunden, macht die Werkstattplanung transparenter und digitalisiert den Service-Prozess. Mit wenigen Klicks können Ihre Kunden Termine online vereinbaren, Fahrzeuginformationen ergänzen und zusätzliche Service-Leistungen oder Ersatzfahrzeuge anfragen.

Die Aufträge werden anschließend Ihren Werkstatt-Mitarbeitern unter Berücksichtigung der verfügbaren Kapazität einfach und schnell zugeordnet. Sie haben jederzeit Überblick über freie Kapazitäten sowie Kapazitätsengpässe und erreichen eine bessere Auslastung.

 

Mobile Service Advisor (MSA)

Ihre Mitarbeiter können die gesamte Dialogannahme zusammen mit dem Kunden direkt am Fahrzeug durchführen. In einem strukturierten Übergabeprozess werden alle Daten direkt am Tablet erfasst, wo auch der Auftrag vom Kunden unterschrieben wird. Der Werkstattauftrag wird dann automatisch im SAP Dealer Business Management angelegt oder aktualisiert.
Passende aktuelle Verkaufskampagnen werden automatisch angezeigt und können dem Kunden bei dieser Gelegenheit unterbreitet werden – ein guter Weg, um Zusatzleistungen zu verkaufen.

 

Parts Procurement Assistant (PPA)

Mit dem Parts Procurement Assistant schaffen Sie Übersicht in Ihrem Bestellprozess und optimieren Sie Ihre Bestände. Bei Rückständen von definierten Produkten wird eine interne Umlagerung statt externer Beschaffung angestoßen. Dadurch können Sie Lagerkosten reduzieren und die Lieferzeiten verbessern.

 

Material Information Cockpit (MIC)

In einem übersichtlichen Cockpit sehen Sie alle wichtigen Informationen zu einem Ersatzteil auf einen Blick. Verfügbarkeiten in der Organisation und Alternativ-Teile werden angezeigt. Historien, offene Aufträge, Bestellungen, Preise sowie Details aus dem Materialstamm werden übersichtlich dargestellt.

 

Vehicle Goods Manager (VGM)

Der Vehicle Goods Manager unterstützt die Verwaltung von Kunden-eigenen Teilen, die beim Händler eingelagert und nur saisonal genutzt werden (z.B. Winterreifen). Dieser zusätzliche Service erhöht die Kundenbindung.

 

Time Clocking (TC)

Am Time-Clocking-Terminal erfassen Ihre Mitarbeiter die Arbeitszeiten pro Werkstattauftrag. Diese Arbeitswerte werden für die Abrechnung und die Produktivitätsmessung erfasst und können durch den Vorgesetzten manuell korrigiert werden. So können Sie die Werkstatt auf Basis der IST-Zeiten besser steuern. Mit geringem Verwaltungsaufwand schaffen Sie die Voraussetzungen für eine ergebnisabhängige Vergütung.

Mit dem integrierten Time Clocking vermeiden Sie Zusatzkosten für die Installation von marktüblichen Zeiterfassungssystemen.

proaxia DBM|E – Brand Layer

Die Brand Layer sind Schnittstellen-Lösungen für verschiedene Marken und ermöglichen die einfache Integration von SAP DBM in die Hersteller-Systeme. So können Materialbeschreibungen, Kundendaten, Fahrzeugdaten, aber auch Fahrzeug- und Ersatzteilbestellungen, Dokumentationen für den Service und Daten für die Abwicklung von Garantiefällen und Rückrufaktionen automatisch und schnell zwischen den Systemen ausgetauscht werden.

 

Daimler Interface Layer

Dieses Schnittstellen-Lösung wurde für die Marken Mercedes Benz Cars, Mercedes Busses, Mercedes Vans and Trucks und EvoBus entwickelt.

Mithilfe des proaxia DBM|E Interface Framework wird die Integration von Daimler Herstellersystemen mit SAP DBM für synchrone und asynchrone Schnittstellen realisiert.

Die folgenden Geschäftsprozesse werden mit den Systemen von Daimler integriert: Fahrzeugverkauf, Teile, Service und Garantie.

Brand Layer für weitere Hersteller-Standards entwickeln wir auf Anfrage in Ko-Innovation mit unseren Kunden aus dem Automobilhandel.

proaxia DBM|E – Ihre Vorteile

  • Stabiliät und Sicherheit eines Standardproduktes mit Wartung und kontinuierlicher, innovativer Weiterentwicklung
  • Volle Kompatibilität von proaxia DBM|E mit zukünftigen Releases von SAP DBM
  • Einfache Ablösung von Drittlösungen, die nicht optimal integriert sind oder die Anforderungen des Automobilhandels nur bedingt erfüllen
  • Leichte Integration von SAP DBM in andere für den Automobilhandel relevante SAP-Lösungen
  • Niedrigere Kosten im Vergleich zu Eigenentwicklung: niedrigere Projektkosten, niedrigere Wartungskosten
  • Kostenersparnis durch Vereinfachung der Anwendungslandschaft
  • Einfluss auf die Gestaltung der Entwicklungs-Roadmap und der Spezifikation neuer Funktionen im Rahmen der der proaxia DBM|E Customer Community
  • Erfahrungsaustausch mit anderen Community-Mitgliedern

proaxia DBM|E – Roadmap

Vernetzung, autonomes Fahren, flexible Nutzung und elektrische Antriebe prägen die Mobilitätskonzepte der Zukunft und sie erfordern neue Geschäftsmodelle in der Automobilindustrie. Eine neue Generation von Käufern erwartet, dass beim Fahrzeug das Kaufen, Leasen oder die Fahrzeug-Subscription genauso einfach funktioniert wie das Streamen von Musik auf ihr Smartphone.

Darin stecken für die traditionellen Händler Chancen und Herausforderungen. Die Kunden von morgen erwarten ein müheloses und angenehmes Kauferlebnis. Neue Formen der Pflege von Kundenbeziehungen, neue Fahrzeug- und Mobilitätsservices sowie Vertrieb und Service über unterschiedliche Kanäle sind wichtige Erfolgsfaktoren.

proaxia DBM|E unterstützt die evolutionäre Entwicklung hin zu neuen Vertriebs- und Servicekonzepten. Unsere nächsten Innovationen zielen auf die Integration von Fahrzeugnutzungsdaten für die optimierte Diagnose und für das digitalisierte Fahrzeugmanagement. Dafür arbeiten wir bereits seit geraumer Zeit mit SAP Leonardo Vehicle Insights.

proaxia entwickelt DBM|E kontinuierlich weiter und gibt jährlich mindestens 1 Release heraus.

Durchgehende Prozessintegration

Neben dem klassischen Beratungsgeschäft entwickelt proaxia in enger Zusammenarbeit mit SAP, komplementäre Produkte für den Vertriebs- und Servicebereich. Was mit SAP R/3 und SAP ECC begann, entwickeln wir weiter in Richtung SAP S/4HANA und SAP C/4HANA.

Die Produkte von proaxia ergänzen die SAP-Standardapplikationen entlang der Wertschöpfungskette von Vertrieb und Service und passen diese an die speziellen Arbeitsabläufe im Automobilgeschäft an.

  • proaxia VMS|E ist eine moderne Benutzeroberfläche für das SAP Vehicle Management System mit einer innovativen Prozessführung, die auch komplexe Prozesse einfach und intuitiv macht.
  • proaxia E4C Connector sorgt für die tiefe Integration der Field-Service-Lösung SAP FSM in das SAP-Backend-System (SAP ECC und SAP S/4HANA).

proaxia Rental Add-On unterstützt und optimiert das Mietgeschäft mit Fahrzeugen und Zubehör sowie mit Maschinen und Anlagen. Komplexe Mietprozesse mit Kapazitätsprüfung, Vertrags-Management, Fakturierung, Life Cycle Management sowie Umsatz- und Kostenanalyse werden über anwenderfreundliche Cockpits einfach bedient.

proaxia DBM|E – Partnerschaft SAP und proaxia

Für die Entwicklung von proaxia DBM|E® sind SAP und proaxia eine Partnerschaft eingegangen. Durch die enge Zusammenarbeit werden zusätzliche Funktionen und Anpassungen für bestimmte Kundengruppen und Märkte schnell verfügbar gemacht und die Integration von SAP Dealer Business Management in andere SAP-Lösungen sichergestellt. Design und Entwicklung von proaxia DBM|E® werden zwischen SAP und proaxia abgestimmt und gemeinsam vorangetrieben.

Die Erfahrung aus über 30 Implementierungsprojekten mit unterschiedlichen Marken weltweit, ein eigenes Entwicklungszentrum und eine erfahrene Supportorganisation zeichnen proaxia als kompetenten Partner aus – ein Partner, der das SAP Dealer Business Management verfeinert, an spezifische Anforderungen des Marktes angepasst und auf den nächsten Level der Professionalität hebt.

proaxia DBM|E wird gemäß den Qualitätsanforderungen der SAP entwickelt und von SAP zertifiziert. Damit ist sichergestellt, dass die Komponenten optimal ineinandergreifen, stabil zusammenarbeiten und eine zukunftssichere Lösung bieten. Technologische Innovationen werden frühzeitig integriert.

proaxia DBM|E – Customer Community

Um die künftigen Entwicklungen optimal an den Anforderungen von Märkten und Kunden auszurichten, gründete proaxia eine Customer Community.  In der Community arbeiten die Vertreter von Kundenunternehmen, SAP und proaxia bei der Release-Planung und der Gestaltung neuer Funktionen eng zusammen.

Als proaxia-DBM|E®-Kunde können Sie in der Customer Community ihre konkreten Anforderungen an die Lösung einbringen und die Entwicklungs-Roadmap wie auch die funktionalen Spezifikationen der Lösung mitgestalten. Sie profitieren darüber hinaus von dem Erfahrungsaustausch in der Community.

 

Kontaktieren Sie uns unter DBME@www.proaxia-consulting.com

Weitere Informationen: