Kundenreferenzen

Durchgängige Digitalisierung der Service-Prozesse

Belimed AG

Belimed ist ein weltweit führender Anbieter von innovativen Systemlösungen für die Reinigung, Desinfektion und Sterilisation im Bereich Medical. Als Spezialist und Vordenker im Bereich sterile Workflow-Lösungen hat Belimed den Anspruch, immer wieder neue, bessere Wege zu finden.

Die moderne Cloud-Lösung auf Basis von SAP Field Service Management unterstützt über 350 Service-Techniker an 10 Standorten mit einem durchgängigen Informations- und Kommunikationsfluss. Der implementierte End-to-End-Prozess reicht von der Auftragserfassung im Backoffice Service über die Planung in der Disposition und die Service-Abwicklung in SAP FSM bis hin zur Fakturierung in SAP ERP.

“proaxia hat uns sowohl beim Ausarbeiten des Business Blueprint als auch bei der Implementierung und dem Roll- out hervorragend unterstützt.
Wir haben einen relativ komplexen Service-Prozess. Da war es klar, dass wir einen zuverlässigen Partner brauchen, der tiefes Wissen rund um die Service-Prozesse und SAP-Systeme hat. proaxia hat den SAP FSM Cloud Connector entwickelt. Ich meine, es gibt bislang keinen Partner, der tieferen Einblick in die Integration der SAP Service Cloud mit den SAP ERP Suiten hat.

Thomas Niederstein, Head of Business Processes & Business Applications CC, Belimed AG

 

proaxia Success Story - Digitalisierung der Service-Prozesse bei Belimed (PDF DE)

Integrierte Prozesse und innovative Lösungen für Digital Sales und Digital Service

Oerlikon Metco

Oerlikon Metco ist Weltmarktführer in der Technologie des thermischen Spritzens. Das Unternehmen bietet neben Beschichtungsanlagen und -werkstoffen auch industrielle Beschichtungslösungen als Dienstleistung an – eine weltweit einmalige Kombination von Kompetenzen.

Oerlikon Metco führte die Cloud-Lösung SAP Field Service Management (SAP FSM) für das Management der Service-Prozesse ein. SAP FSM ist voll mit SAP ERP integriert und unterstützt den durchgängigen End-to-End-Prozess.

„Bei der Evaluierung haben wir ermittelt, dass wir im gesamten Arbeitsablauf, also bei der Einsatzplanung, beim Servicetechniker und im Back-Office ca. 90 Minuten pro Auftrag einsparen. Der Anteil am Effizienzgewinn durch SAP FSM in der Cloud liegt bei ca. 45 Minuten pro Auftrag.“

– Dr.-Ing. Thomas Peters Head of Global Customer Support Standards Oerlikon Metco AG

 

SAP FSM Einführung bei Oerlikon Metco

Digitalisierung setzt neue Maßstäbe für die Customer Experience

Abdullah Abdulghani & Bros. Co. W.L.L. (AAB)

AAB, einer der größten Automobilhändler in Katar entschied sich, mit der Einführung des proaxia Mobile Service Advisor seinen Dialogannahme-Prozess zu modernisieren.

proaxia liefert eine iPad App, die voll mit dem SAP® Dealer Business Management integriert ist. Alle Schritte der Dialogannahme sind vollständig im System abgebildet. Ohne Systembrüche werden die Daten für die weitere Verarbeitung in das SAP-System übertragen.

 

„Wir haben so endlich zu der Customer Experience gefunden, die wir suchten, um unsere Position als Marktführer in Katar mit einem modernen Fahrzeugannahme- und Übergabeprozess zu stärken“

– Amir Mahmood,  Amtierender CIO, AAB I.T.

 

 

proaxia Success Story - proaxia Mobile Service Advisor bei Abdulghani & Bros. Co. W.L.L.

Durchgängige Prozesse für das Ersatzteilgeschäft

Krones Konzern

Der Marktführer für Maschinen und Komplettlinien für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie organisierte die Ersatzteillogistik im SAP-System neu.

Die neue – von proaxia unterstützte – Lösung vereinheitlicht und automatisiert verschiedene Teilprozesse über die Werke hinweg. Krones erzielt dadurch wesentliche Verbesserungen: Transparenz, Schnelligkeit, schlanke Prozesse und mehr Verlässlichkeit.

 

„So können wir unser Geschäft exakt planen, Kunden termintreu beliefern und an allen Kundenkontaktpunkten verbindliche Terminaussagen abgeben. Das alles hilft uns, unsere Kunden besser zu bedienen“

– Klaus Grimme, Head of Operations Central Lifecycle Service

 

 

proaxia Success Story - Durchgängige Prozesse für das Ersatzteilgeschäft bei Krones

Qualität, Präzision und Zuverlässigkeit im Service

Feintool ist ein international agierender Technologie- und Marktführer im Feinschneiden sowie ein globaler Anbieter feingeschnittener, umgeformter und gestanzter Blech-Komponenten.

Mit dem Mobile Field Service Management von SAP hat das Unternehmen zusammen mit proaxia seine Service-Prozesse optimiert. Dabei wurden die Durchlaufzeiten vom Auftrag bis zur Fakturierung wesentlich verkürzt, der Reporting-Aufwand für die Service-Techniker reduziert und die erheblich Datenqualität verbessert.

 

„Durch die Einführung der mobilen FSM-Lösung haben wir mehrere Verbesserungen erreicht. In Schlagworten könnte man sagen: Weniger Arbeit – bessere Datenqualität – schnellerer Durchlauf – besserer Cash Flow“

– Reto Zwahlen, Leiter Kundendienst Feintool Technologie AG

 

 

 

 

Feintool_Success Story_Field Service Management bei Feintool_A4_EN_web

Integrierter Prozess von der Maschine bis zur Rechnung

HOERBIGER

Der HOERBIGER Konzern mit Sitz in Zug, Schweiz, ist in den Geschäftsfeldern der Kompressortechnik, Antriebstechnik und Hydraulik weltweit in führender Position tätig.

HOERBIGER hat das Service-Geschäft mit Wellhead-Kompressoren neu gestaltet, mit durchgängiger Prozess- und IT-Integration von der automatisierten Erfassung der Betriebsdaten bis hin zur Rechnungsstellung. Die komplexe Geschäftslogik wurde zusammen mit proaxia mithilfe von Internet of Things und Cloud Computing Technologien realisiert und voll mit SAP ERP (ECC) und SAP Cloud for Customer (C4C) integriert.

 

„Durch die Automatisierung von Monitoring, Reporting und Abrechnung haben wir jetzt deutlich mehr Transparenz, Fehlerquellen wurden beseitigt und die Rechnungen werden trotz des komplexen Abrechnungsmodells zeitnah gestellt, schneller bezahlt und damit unsere Liquidität verbessert“

– Thomas Kriechbaum, Chief Process Officer, Executive Vice President Processmanagement and IT

 

 

proaxia Success Story - Internet of Things und Cloud Lösungen für HOERBIGER

Nachhaltige Partnerschaft für den SAP®-Rollout

Calderys

Calderys ist globaler Marktführer im Bereich der monolithischen Feuerfest-Produkte. Das Unternehmen verfügt über ein weltweites Netzwerk von 19 Produktionsstätten in 16 Ländern, 33 internationalen Vertriebsbüros und über 2300 Mitarbeitern.

Calderys vertraut auf SAP® ECC 6.0 für die Steuerung und Planung der Unternehmensressourcen. Seit 2013 hat Calderys zusammen mit proaxia in drei Rollout-Projekten die Stammhaus-Lösung mit entsprechenden lokalen Anpassungen erfolgreich implementiert.

 

«proaxia war für uns der ideale Partner. Unser Vorteil war, mit einer europäischen Firma zu arbeiten, die lokale SAP-Berater in Japan und Indonesien hat. So stellten die kulturellen Unterschiede keine Hürde dar. proaxia hat die Abstimmung zwischen den Teams vor Ort und dem Headquarter hervorragend moderiert.»

– Dirk Haupt, Corporate SAP Manager Calderys

 

proaxia Success Story - Nachhaltige Partnerschaft für den SAP-Rollout bei Calderys

Innovative Produkte – erstklassige Vertriebsprozesse

Weiss Technik

 Als international agierendes Unternehmen mit anspruchsvollen Kunden im Investitionsgüterbereich legt Weiss Technik großen Wert darauf, seine Vertriebsprozesse optimal auszurichten und fortlaufend zu verbessern.

Um die Vertriebsorganisation optimal zu unterstützen, entschied sich Weiss Technik für die Einführung des CRM-Systems SAP Sales Cloud durch proaxia.

 

„Wir hatten bei Weiss Technik keine Erfahrung mit Cloud- Systemen. Da war es für uns natürlich wichtig, einen kompetenten Berater zu finden, der sehr gut mit der Lösung vertraut ist und sich schnell in unsere Prozesse hineindenken kann. proaxia ist sehr gut mit SAP vernetzt, die Firmen sind bei uns gemeinsam aufgetreten und haben einen transparenten Projektansatz präsentiert. Das waren sicher wesentliche Gründe für unsere Entscheidung“

– Daniel Pfeifer, Projektleiter Weiss Technik

cloud for sales

 

proaxia Success Story - SAP Cloud for Sales Einführung bei Weiss Technik

Transparenz und Schnelligkeit in Vertrieb und Service

Nissan

NISSAN ist einer der größten internationalen Kraftfahrzeughersteller. Um das schnell wachsende Geschäft effizient zu unterstützen, hat Nissan das Programm Power 88 aufgesetzt. Es umfasst die Anpassung der Geschäftsprozesse wie auch die Vereinfachung und Standardisierung der IT-Systeme und Support-Prozesse.

proaxia hat für das neue Werk in Brasilien ein Vehicle Order Management auf Basis SAP VMS implementiert. Das SAP® Vehicle Management System (VMS) unterstützt Beschaffung, Verkauf und Logistik von Fahrzeugen. Es bildet alle Teilprozesse ab und verwaltet alle Daten zum Fahrzeug.

 

„proaxias Erfahrung bei der erfolgreichen Implementierung von SAP VMS-Lösungen war ausschlaggebend dafür, dass NISSAN sich bei der Wahl des Partners zur VOM-Implementierung für proaxia entschied.

Auch nach der VOM-Implementierung in Brasilien setzen NISSAN und proaxia für neue VOM Rollout-Projekte auf andere Standorte von NISSAN weiterhin auf ihre enge Zusammenarbeit. So werden proaxias kompetente und flexible Ressourcen in aller Welt für eine rasche und produktive Implementierung eingesetzt.“

– Toshihiko Suda, Global IS Division
– Daisuke Masunaga, Global IS Division

 

Nissan

 

proaxia Success Story - Vehicle Order Management bei Nissan

Digitaler Durchbruch im Autohaus

Autohaus BALD

Im Mercedes-Benz Autohaus BALD ist das iPad mittlerweile fester Bestandteil bei der Serviceannahme.

Die Bald AG hat den Kundenservice an mehreren Standorten mit iPads und der Dialogannahme-App „Mobile Service Advisor“ von proaxia ausgerüstet. Die gemeinsam entwickelte App ist über die SAP Mobile Platform voll in die SAP-Lösung Dealer Business Management integriert.

 

„Ich kann sagen, dass über 90 Prozent der Kunden begeistert sind von der digitalen Annahme

– Marin Radmacher, Serviceleiter Bald AG

Logo BALD

 

proaxia Success Story - Digitaler Durchbruch im Autohaus BALD

myCustomer – In SAP integrierte iPad App für den Vertriebs-Aussendienst

Sekisui Alveo, Schweiz

Der CEO verlangt von seinen Vertriebsmitarbeitern im Aussendienst gute Vorbereitung und effiziente Kundenbesuche mit aussagekräftigen Besuchsberichten – mit der myCustomer iPad App von proaxia kein Problem.

Die mit dem SAP-Backendsystem integrierte myCustomer Lösung unterstützt Aussendienst Mitarbeiter in der Vorbereitung von Kundenbesuchen und ermöglicht das einfache Erstellen von Besuchsberichten direkt in der App mit Speicherung der Daten auf dem Firmen Backendsystem. Durch die Synchronisation der myCustomer App mit dem SAP-System der Firma stehen alle relevanten Daten offline in der App zur Verfügung. Die Lösung integriert Daten aus verschiedensten Backendsystemen (SAP ECC für Kundendaten, Aufträge & Rechnungen, SAP Portal für Dokumente, Präsentationen und SAP BI für Verkaufszahlen).

Laden Sie sich die myCustomer Demoversion aus dem Apple iTunes Store direkt auf Ihr iPad.

 

SekisuiAlveo

 

Auszug - SekisuiAlveo Kundenzeitschrift

Mobile Retail Store Order Lösung für kleine Märkte

SPAR Management AG

Die im Auftrag der SPAR Management Schweiz entwickelte iPad Lösung bringt für die Märkte folgende Vorteile:

  • Jederzeit aktuelles Sortiment verfügbar und Wegfall der Sortimentslisten auf Papier
  • Kein manuelles Ausfüllen von Bestellformularen
  • Weniger Rückfragen in der SPAR Zentrale durch die Verfügbarkeit aktueller Sortimente im Markt
  • Automatische Übernahme der Bestelldaten ins zentrale SAP®-Retail-System
  • Mehrumsatz durch Ersatzartikel, vor allem im Bereich Früchte und Gemüse

 

„Mit der SPAR-BEST App auf dem iPad haben wir jederzeit die Übersicht über das aktuell verfügbare Produktsortiment und können gewünschte Artikel scannen und einfach bei SPAR bestellen – direkt, ohne Papier und Rückfragen“

– Susanne und Hansueli Raschle, maxi store, Hemberg

SPAR

 

proaxia Success Story - Mobile Sortimentsbestellung für Quartierläden von SPAR

Voll integrierte Prozesse in der Automobilindustrie

BALKAN STAR

BALKAN STAR ist bulgarischer Generalimporteur der Marken Mercedes-Benz und Mitsubishi mit Hauptsitz in Sofia. Das Unternehmen ist Teil der Willi Betz Gruppe und wurde 1992 gegründet. In fast 20 Jahren Firmengeschichte ist Balkan Star
kontinuierlich gewachsen und bietet heute Personen- und Nutzfahrzeuge von verschiedenen Herstellern an.

Die Einzigartigkeit der implementierten Lösung bei BALKAN STAR liegt darin, dass sowohl das Fahrzeug-Importgeschäft als auch die kompletten Prozesse im Automobileinzelhandel über ein einziges System abgewickelt werden können. Die eingesetzten und voll integrierten Lösungen aus dem Portfolio SAP for Automotive sind:

  • SAP Vehicle Management System
  • SAP Warranty Solution
  • SAP Dealer Business Management System

 

«Jetzt sind alle Daten zu Rentabilität und Kosten sofort verfügbar und wir können fundierte Entscheidungen treffen.»

– Manfred Mulz, Geschäftsleitung, Balkan Star Group

Balkan star

 

proaxia Success Story - Balkan Star auf der Überholspur

Erhöhung der Kundenzufriedenheit im After Sales durch SAP Automotive Lösungen

EvoBus GmbH

Die EvoBus GmbH ist das größte europäische Tochterunternehmen der Daimler AG. Mit den Marken Mercedes-Benz, Setra, OMNIplus und BusStore ist es heute als führender Full-line-Anbieter sowohl im europäischen Omnibusmarkt als auch weltweit tätig. Als Teil des Geschäftsbereichs Daimler Buses ist EvoBus nicht nur Europas größter, sondern auch einer der weltweit führenden Omnibushersteller.

Zusammen mit proaxia als Lead Implementation Partner und Teil der Business Transformation Services Group wurde eine ganzheitliche IT Landschaft entwickelt. Dabei sorgt die SAP Dealer Business Management Lösung in Verbindung mit weiteren Umsystemen für mehr Effizienz  der EvoBus Aftersales Services – auch bekannt als OMNIplus.

 

“Die Zusammenarbeit mit der Business Transformation Services Group der SAP Consulting ist ein zentraler Bestandteil für den permanenten Erfolg unseres SAP Dealer Business Management Projekts. Das Team hilft uns unsere neuen Aftersales Prozesse zu designen und kontinuierlich weiterzuentwickeln.“

– Paul Böhm, Dealer Business Management Project Manager, EvoBus GmbH

 

 

SAP Flyer - Increasing Customer Satisfaction at EvoBus (EN only)

Personalentwicklung smart organisiert

Zumtobel Group

Die Zumtobel Gruppe beschäftigt weltweit 7.160 Mitarbeiter und zählt zu den wenigen Global Playern der Lichtindustrie. Das Angebotsportfolio umfasst professionelle Innen- und Außenbeleuchtung, Lichtsteuerungssysteme und Lichtkomponenten sowie innovative LED- und OLED-Technologie

Um den jährlich wiederkehrenden Prozess der durchzuführenden Mitarbeiterentwicklungsgespräche zentral zu unterstützen, beauftragte das Unternehmen proaxia mit der Entwicklung einer schlanken maßgeschneiderten Lösung basierend auf Microsoft Outlook und Adobe Interactive Forms sowie deren Integration mit SAP ECC.

 

«Es gab einige Hürden in unserem Projekt, die wir so nicht erwartet hatten. Diese Erfahrung haben aber vermutlich auch viele andere Unternehmen im Verlauf ihrer Projekte gemacht. Am wichtigsten war für uns, dass wir alle Probleme gemeinsam mit proaxia und deren hervorragendem Entwicklungsteam bestens gemeistert haben.»

– Michael Oberhauser, Zumtobel AG

Logo Zumtobel

 

proaxia Success Story - Mehr Licht in die Personalentwicklung

Mobiler Kundendienst – Techniker Einsatzplanung und mobile Service Rückmeldung

Kardex Remstar

Kardex Remstar zählt weltweit zu den führenden Herstellern von automatisierten Lager- und Bereitstellungssystemen.

proaxia unterstützte die Einsatzplanung der über 200 Servicetechniker sowie die mobile Abwicklung der Service-Einsätze und -Rückmeldungen mit Coresystems Fieldservice (heute: SAP FSM), mit voller Integration mit dem SAP ERP System.

 

„Es ist uns bereits jetzt gelungen, für mehr als 50% der Kundendiensteinsätze den Zeitraum zwischen Leistungserbringung und Rechnungstellung von mehreren Wochen auf im Schnitt 6 Tage zu verkürzen.“

– Andreas Heinz, Head of IT, Kardex Remstar Gruppe

Kardex Remstar

 

proaxia Overview - Kardex Remstar Customer Service (EN only)

Mobile Einsatz-Rückmeldungen der Servicetechniker

WOLFFKRAN

Wolffkran steht für Erfahrung und Kompetenz in der Konstruktion, Herstellung und dem Einsatz von Turmdrehkranen. Mit innovativer Technik und Know-how hat das Unternehmen den rasanten Verlauf der technischen Entwicklungen in der Fördertechnik bis heute maßgeblich mitbestimmt.

So nutzen die Servicetechniker bei Wolffkran die Coresystems Service Lösung (heute: SAP FSM) für die Rückmeldung ihrer Arbeitseinsätze. Damit gehören Servicerapporte auf Papier der Vergangenheit an. Mit der Erfassung der Rückmeldungen direkt in der App entfällt die Nacherfassung durch den Innendienst. Es entstehen weniger Fehler und die Durchlaufzeit von der Rückmeldung bis zur Rechnungstellung konnte reduziert werden.

 

«Diese kostengünstige und innovative Lösung hat von Beginn an alle Verantwortlichen überzeugt und ist für uns der erste Schritt zur Mobilisierung und Beschleunigung weiterer SAP ECC-Prozesse»

– Andreas Berg, CIO bei WOLFFKRAN

Logo Wolffkran

 

proaxia Success Story - Mobiler Service in der Wolke bei WOLFFKRAN